Bier und Hartz 4
Bands Labels Sampler

Abwärts

Abwärts wurden 1979 gegründet, und zwar in Hamburg. Dort spielten sie zum ersten Mal am 29. Dezember auf dem „Geräusche für die 80er“ Festival. Nach zwei LPs lösten sich Abwärts 1982 auf. Davor war man in der Punkrock-Szene bekannt geworden, aber auch in Kreisen der „Neuen Deutschen Welle“. 1987 fand man wieder zusammen, diesmal mit u.a. Elf von SLIME an der Gitarre. Dadurch wurden Abwärts etwas rockiger bzw. Elf brachte etwas mehr Metal rein. Es folgten viele Labelwechsel und Songs, die zum Beispiel die deutsche Wiedervereinigung auf die Schippe nahmen. Nach „V8“, welches auf Elfs Label Slime Tonträger erschien, sah es wieder so aus, als gäbe es Abwärts nicht mehr, aber Rodrigo Gonzalez (DIE ÄRZTE) überredete Frank Z., die Band wiederzubeleben und stieg auch als Gitarrist ein. So erschien 2004 die LP „Nuprop“ bei Weird System, und auch für Liveauftritte fand man mit Zabel und Dog Kessler eine neue Besetzung.

Frank Z. war in der Zwischenzeit auch solo aktiv (LP „Alcohol, Tobacco & Firearms“ (1998)).


Diskographie

Alben
AmokKoma1980ZickZack
Der Westen ist einsam1982Mercury
Abwärts1988Normal
Ich seh die Schiffe den Fluß herunterfahren1990Virgin
Comic-Krieg1991Sony
Herzlich Willkommen im Irrenhaus1993EMI
Hurra1994EMI
V81995Slime
Nuprop2004Weird System
Rom2007Cargo

EPs
Computerstaat1980ZickZack

Liveplatten/Compilations
Breaking News2006Weird System

Wichtige Sampler
Paranoia in der Straßenbahn1990Weird System
Nazis raus! (1)1991Weird System
Nazis raus! (2)2003Weird System
Punk Rock BRD (1)2003Weird System
Punk Rock BRD (2)2004Weird System


⇐ zurück zur Bandliste
Infos
Herkunft: Hamburg
Gründung: 1979
Besetzung
Frank Z. (Gesang, Gitarre)
Rodrigo Gonzalez (Gitarre)
Zabel (Bass)
Dog Kessler (Drums)
Websites
http://www.abwaerts.com/
Sonstige Beteiligungen:
DIE ÄRZTE (Rodrigo)
C.I.A. (Elf)
EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN (FM Einheit, Mark Chung)
ELF (Elf)
DIE MIMMI'S (Elf)
RAZORS (Zabel)
RUBBERMAIDS (Zabel)
RUBBERSLIME (Elf)
SLIME (Elf)
TARGETS (Elf)
Bier und Hartz IV - der Apfel fällt nicht weit vom Pferd