Bier und Hartz 4
Bands Labels Sampler

Slime

Die Band um den Sänger mit der sexy Vokuhila-Frisur sollte wohl jeder kennen... gegründet 1979 in Hamburg, damals noch mit drei Personen; Michael „Elf“ Mayer (Gitarre), Sven „Eddie“ Räther (Bass) und Peter „Ball“ Wodok (†) (Schlagzeug). Später kamen noch Christian Mevs (Gitarre) und Dirk Jora (Gesang) dazu, und mit dieser Formation wurde die berüchtigte erste LP „Slime I“ aufgenommen, erschienen zuerst im Selbstvertrieb, später von AGR vertrieben. Dies wurde die erste indizierte Deutschpunk-Platte überhaupt, wegen der Songs „Deutschland“ und „Bullenschweine“. Auch der „Soundtracks zum Untergang“ Sampler Nr. 1 wurde 1982 indiziert, wegen des klassischen Slime-Beitrags „Polizei SA/SS“. 1982 erschien mit dem neuen Drummer Stephan Mahler die zweite LP „Yankees raus“, nach der die ganzen Szene-Klugscheißer Slime für Rassisten hielten und natürlich auch für Scheiß Kommerzschweine, weil sie ja bei AGR waren. 1983 kam dann die dritte LP „Alle gegen alle“, wo sich die Band auf dem Textzettel über diese Trottel aufregt. Und genau deshalb haben sie sich dann auch ein Jahr später aufgelöst. In der Zeit danach gaben Slime hin und wieder mal ein paar Konzerte, für einige Zeit mit Stephane Larsson (BUTTOCKS) am Schlagzeug. 1990 kam dann der große Auftritt der Band beim „Viva St. Pauli“ Festival im Millerntor-Stadion vor 20000 Leuten, wo sie so gut ankamen, daß die Band beschloß weiterzumachen. Nach der Wiedervereinigung und dem ganzen neuen Fascho-Scheiß (Rostock, Mölln, Solingen, Bad Kleinen...), wollten sie erst recht mal wieder was dazu sagen, und deshalb brachten sie 1992 die neue Doppel-LP „Viva la Muerte“ raus, übrigens produziert von Rodrigo González (DIE ÄRZTE), auf der sie etwas poetischer und indirekter wurden, und musikalisch etwas ruhiger oder Metal-mäßiger. 1993 nahmen sie dann „Schweineherbst“ auf, wieder mit sehr geilem Punkrock wie früher, machten eine Deutschland-Tour und lösten sich danach endgültig auf („weil alles Wichtige gesagt ist“). Die Band kam allerdings 2003 nochmal zusammen aus Anlass der Wiederveröffentlichung der ersten LP, für die man zwangsweise eine neue, zensierte Version des Songs „Bullenschweine“ aufnehmen mußte. Ende 2007 erschienen sämtliche Alben neu auf CD inklusive Bonustracks, da die Band sich die Rechte der ehemaligen AGR-Platten zurückgekauft hatte. Ende 2009 wurde eine „Reunion“ angekündigt, die seit 2010 stattfindet, allerdings nicht in Originalbesetzung, was eher an RUBBERSLIME erinnert. Lediglich Dirk, Elf und Christian sind noch mit dabei, zusätzlich wurden Unkenrufe aufgrund hoher Gagenforderungen laut.


Diskographie

Alben
Slime1981Raubbau
Yankees raus1982AGR
Alle gegen alle1983AGR
Viva la Muerte1992AGR
Schweineherbst1994Slime

EPs
Bullenschweine1980Moderne Musik
Zehn kleine Nazischweine (mit HbW)1993Weser Label
Der Tod ist ein Meister aus Deutschland1993Weser Label

Liveplatten/Compilations
Live (Pankehallen)1984AGR
Compilation 81–871990Bitzcore
Die Letzten1990AGR
Live Punk Club (Große Freiheit 36)1995Slime

Wiederveröffentlichungen
Slime1981AGR
Yankees raus2002Weird System
Alle gegen alle2002Weird System
Slime2003Weird System
Slime (CD)2007Slime
Yankees raus (CD)2007Slime
Alle gegen alle (CD)2007Slime
Live (Pankehallen) (CD)2007Slime
Viva la Muerte (CD)2007Slime
Schweineherbst (CD)2007Slime

Wichtige Sampler
Soundtracks zum Untergang (1)1980AGR
Paranoia in der Straßenbahn1990Weird System
Nazis raus! (1)1991Weird System
Soundtracks zum Untergang (4)1997Impact
Nazis raus! (2)2003Weird System
Punk Rock BRD (1)2003Weird System
Punk Rock BRD (2)2004Weird System
Punk Rock BRD (3)2006Weird System
Alle gegen alle (Tribute-Sampler)2009Sunny Bastards

Sonstiges
Wenn der Himmel brennt (DVD)2003Weird System


⇐ zurück zur Bandliste
Infos
Herkunft: Hamburg
Gründung: 1979
Auflösung: 1994
Besetzung
Dirk (Gesang)
Elf (Gitarre, Gesang)
Christian (Gitarre)
Eddie (Bass)
Stephan (Drums, Gesang)
Websites
http://www.slime.de/
Sonstige Beteiligungen:
ABWÄRTS (Elf)
ANGESCHISSEN (Christian, Stephan)
BUTTOCKS (Stephane Larsson)
C.I.A. (Dirk, Elf)
ELF (Elf)
KOMMANDO SONNE-NMILCH (Stephan)
DIE MIMMI'S (Elf)
RUBBERSLIME (Dirk, Elf)
SCREAMER (Christian, Stephan)
TARGETS (Elf, Eddie, Stephane)
TORPEDO MOSKAU (Stephan)
Bier und Hartz IV - der Apfel fällt nicht weit vom Pferd