Bier und Hartz 4
Bands Labels Sampler

Informationsquellen

Hier einige weitergehende Quellen, die wir wärmstens empfehlen können! Für den Inhalt der hier aufgeführten Websites sind wir übrigens nicht verantwortlich, deshalb sind sie hier auch nicht verlinkt, sondern ihr müsst sie selbst eintippen.

  • www.punk-disco.com – Eine beeindruckende Punk-Diskographie für die Jahre 1977–1984 (D/A/CH)
  • www.punk-o-graphie.org – Eine ebenso beeindruckende Punk-Diskographie für die Jahre 1985–1990 (nur D)
  • www.vinylpunx.de – Eine Plattensammlung, auf die man neidisch werden kann!
  • www.hamburg-punk.de – Hier gibt es eine umfangreiche Hamburg-Punk-Diskographie
  • www.weirdsystem.de – Weird System hat eine schöne Website, auf der es eine komplette Diskographie gibt
  • www.highdive.de/over – „Information Overload“ bietet interessante Infos zu einigen Punkbands/-labels der 80er!
  • discogs.com – Offenes Projekt einer Tonträgerdatenbank, enthält jetzt schon erstaunlich viele Raritäten aus dem deutschen Punkbereich
  • Die Pogographie von Ralf Kirstan – Der erste Versuch, eine deutsche Punkrock-Diskographie (1977–1989) in Buchform zu erstellen, reine Textauflistung ohne Covers und Zusatzinfos, aber sehr umfangreich
  • Das Punkwax von Thomas „Paradise“ Junggebauer – Eine sehr geile Deutschpunk-Diskographie von 1977–1985 als Buch, mit schwarz-weißen Coverabbildungen und einigen Bandfotos sowie kleinen Texten zu jeder Platte, die auch Informationen über die Bands verraten
  • Das Schreibenklar-Buch von „Kenhead“ – Eine ausführliche, farbig bebilderte Diskographie von 1977–2007, für Sammler, denen die Auflistung aller produzierten Auflagen und Bootlegs mit Unterschieden wichtig ist
  • Plastic Bomb – Als bekanntes Fanzine natürlich auch immer eine gute Quelle
  • Ox – Ebenso, zudem lässt sich auf der Website ox-fanzine.de in den Archiven recherchieren
Bier und Hartz IV - der Apfel fällt nicht weit vom Pferd