Bier und Hartz 4
Bands Labels Sampler

Chefdenker – 16 Ventile in Gold

„16 Ventile in Gold“ ist eine sehr abwechslungsreiche Platte (von Punkrock bis Kölschrock) mit schönen Melodien und Arrangements, die den Horizont herkömmlicher Deutschpunk-Bands übersteigen. Allein schon der Opener ist ein Zuckerstückchen, und das hier wunderbar sichtbare Zusammenspiel aus super Melodien, gekonnt eingebauten Gitarreneinsätzen, mehrstimmigem Gesang und rhythmischen Spielereien ist es, was dieser LP bestimmt schnell einen Kultcharakter einbringt. Die Texte von Claus Lüer schwanken auch hier wieder von merkwürdig bis unterhaltsam („Punkrockkavalier“!).

Die CD hat übrigens einen Track mehr als wie die LP.


Diskographie

Alben
'03 – 16 Ventile in Gold
'05 – Eine von hundert Mikrowellen
'07 – Coverbands ist die Zukunft
'10 – Römisch Vier

EPs
'04 – Split mit SUPERFREUNDE


⇐ zurück zu CHEFDENKER
Infos
Cover
Chefdenker
16 Ventile in Gold
Trash 2001, 2003
Trackliste
A1 Wer hat in deine Hose gepisst?
A2 16 Ventile in Gold
A3 Meine Heimat die Erde
A4 Die Einsamkeit des Dozenten nach der Vorlesung
A5 Nichts
A6 Ich weiß es besser
A7 Solange die Erde sich dreht
A8 Der Spruch auf deinem Anrufbeantworter ist scheiße
A9 Schwierige Zeiten
B1 Pech in der Liebe
B2 Facetten der Liebe
B3 Frühjahrsputz
B4 Gottseidank Flatrate
B5 Der Mann mit dem Hut
B6 Punkrockkavalier
B7 Sinn des Lebens
B8 Ich mööch zu Fooss en Rischtung Hölle jon
B9 Wir wussten nicht was Liebe ist
Unsere Meinung
(9/10)
Bier und Hartz IV - der Apfel fällt nicht weit vom Pferd