Bier und Hartz 4
Bands Labels Sampler

Hammerhead – s/t

Das selbstbetitelte zweite Album von Hammerhead, meistens „das weiße Album“ genannt, erschien fünf Jahre nach der Debut-LP und kommt in einem richtig fetten Sound daher, auf den das Wort „rauh“ am meisten zutreffen würde. Diese Platte ist eine der perfektesten deutschen Platte, die in den 90ern erschienen ist, und definiert den deutschsprachigen, NY-beeinflußten Hardcore. Enthält auch den Hit „Ich sauf allein“.


Diskographie

Alben
'93 – Stay where the pepper grows
'98 – Das weiße Album


⇐ zurück zu HAMMERHEAD
Infos
Cover
Hammerhead
Hammerhead
Hucks Plattenkiste/Teenage Rebel, 1998
Trackliste
A1 Viertel vor neun
A2 Ballonseide
A3 Koeter
A4 Trainspotting Coolheit
A5 Spinne
A6 Immer weiter
A7 Ja ja
B1 Ich sauf allein
B2 A Spongo like me
B3 Ginti und die Bräute
B4 Der Moderne Mann
B5 Lebenshilfe Pt.I
B6 Silberstreif am Horizont
B7 Was für ein Tag
Unsere Meinung
(10/10)
Bier und Hartz IV - der Apfel fällt nicht weit vom Pferd