Bier und Hartz 4
Bands Labels Sampler

Hostages of Ayatollah – AntHOAlogy

Eine genial gemachte komplette Diskographie der Hardcore-Pioniere aus Velbert. Alle Aufnahmen waren vorher ausverkauft und sind jetzt endlich wieder verfügbar, und zwar remastert. Das Vinyl erschien bei X-Mist, die CD bei Plastic Bomb.


Diskographie

Alben
'88 – Simply Too Much Nothing

EPs
'85 – Hallo Nachbar
'86 – Kaaba Kaaba Hey (Split mit MANSON YOUTH)

Liveplatten/Compilations
'09 – AntHOAlogy


⇐ zurück zu HOSTAGES OF AYATOLLAH
Infos
Cover
Hostages of Ayatollah
AntHOAlogy
X-Mist/Plastic Bomb, 2009
Trackliste
A1 Voulez-vous…? (Intro)
A2 Hallo Nachbar
A3 Teheran
A4 In meinem neuen Zimmer
A5 Geh doch nach drüben
A6 Sie braucht euch nicht
A7 Personal Lyrics
B1 Oh Mama
B2 Amok bei Aldi (alternative Version)
B3 Three Eggs
B4 Ohne Hirn
B5 Im Park
B6 Oh Doc
B7 Schon genug?
B8 Jerk Ocker
C1 Barbara
C2 Die Menschens
C3 Wall of Sitar (Interlude)
C4 Mullah Mullah
C5 Community Cares
C6 Nichts zu tun (alternative Version)
C7 Maximum Joy
C8 Der Spion
C9 Queen With Yellow Socks
D1 In meinem Zimmer
D2 Beat Back the Wully-Wullies (Interlude)
D3 Gaddhafi Calling
D4 Wie die Tiere
D5 Petra W. aus D.
D6 Keine Gnade
D7 Tanzen
D8 Discovery
Unsere Meinung
(10/10)
Bier und Hartz IV - der Apfel fällt nicht weit vom Pferd