Bier und Hartz 4
Bands Labels Sampler

Slime – Schweineherbst

Eines der größten Deutschpunk-Meisterwerke und die letzte SLIME-LP vor ihrer endgültigen Auflösung. Vergisst man den „Viva la Muerte“-Ausrutscher, dann knüpft diese LP nahtlos an die Erfolge von Slime in den 80er Jahren an, schlägt jedoch eine Brücke zwischen dem aggressiven Parolengedresche des 80er-Deutschpunks und modernem, musikalisch und textlich durchdachten Punkrock. Der Titeltrack zieht mit dem „Deutschland“-Refrain eine Parallele zu einem der bekanntesten Slime-Songs aus dem Jahre 1981 und zeigt die Veränderungen, die die Band in der Zwischenzeit durchgemacht hat. Sicher sind auf dieser Platte wie früher schnelle und treibende Songs zu finden, genau wie langsamere Songs die dazwischengeschoben werden, aber hier ist das Songwriting (hauptsächlich von S. Mahler) noch durchdachter, die Instrumente werden perfekt beherrscht (vor allem Gitarren und Drums) und auch die mehrstimmigen Gesangslinien zeigen die Entwicklung der Band.

Textlich sind die Botschaften der Songs weniger konkret gefaßt als früher, die Formulierungen sind nicht mehr stumpf sondern bieten Raum für Interpretationen, was jedoch nicht heißt, daß die politische Radikalität der früheren Jahre verschwunden war, im Gegenteil: Durch die ausgefeilten Formulierungen gewinnen Songs wie „Schweineherbst“ oder „Gewalt“ an Intensität, statt „Scheiß Nazis“ heißt es jetzt „sie grüßten dich mit gestrecktem Arm / du hast einfach weggesehen“. Die teils poetischen Texte und ausgefeilten Melodien bilden die ganze LP lang eine leicht düstere Atmosphäre, die „Schweineherbst“ zu einem Gesamtmeisterwerk macht, das in sich stimmig ist und nicht nur eine Sammlung von einzelnen Songs ist.

Besonders geil sind der Titeltrack (der die Atmosphäre einer düsteren Beschreibung der damaligen Situation in Deutschland gut transportiert), „Zweifel“ (mit einer fast schon traurigen Melodie), „Gewalt“ (ein zeitloses politisches Statement) und „Goldene Türme“ (ein weiteres düsteres Lied bei dem der Drummer singt). Daß die 80er-Jahre-Klassiker von SLIME heute wohl meistens immer noch beliebter sind liegt vielleicht daran, daß sich Parolen und wiederholte Textzeilen besser einprägen und mitgröhlen lassen.


Diskographie

Alben
'81 – Slime
'82 – Yankees raus
'83 – Alle gegen alle
'92 – Viva la Muerte
'94 – Schweineherbst

EPs
'80 – Bullenschweine
'93 – Zehn kleine Nazischweine (mit HbW)
'93 – Der Tod ist ein Meister aus Deutschland

Liveplatten/Compilations
'84 – Live (Pankehallen)
'82 – Compilation 81–87
'90 – Die Letzten
'95 – Live Punk Club (Große Freiheit 36)


⇐ zurück zu SLIME
Infos
Cover
Slime
Schweineherbst
Slime Tonträger, 1994
Trackliste
A1 Schweineherbst
A2 Stillstand
A3 Zweifel
A4 Feuer
A5 Hoffnung
A6 Zusammen
A7 Gewalt
A8 Der Tod ist ein Meister aus Deutschland
B1 Ich war dabei
B2 Brüllen, zertrümmern und weg
B3 Die Leere
B4 Joe ist zurück
B5 Aufrecht gehen
B6 Genug
B7 Goldene Türme
Unsere Meinung
(10/10)
Bier und Hartz IV - der Apfel fällt nicht weit vom Pferd